Gute drei Kilometer Joggen am Abend

Gute drei Kilometer am Abend Joggen

Mein zweiter Lauf mit Zoe liegt hinter mir. Sie war nach Feierabend als wir zuhause angekommen sind so aufgedreht, dass ich eigentlich gar nicht anders konnte als mit ihr Joggen zu gehen. Bereits am Wochenende hatte ich mir einen Wochenplan zurecht gelegt, um endlich mal feste Termine fürs Joggen und mein Fitness Training zu haben. Gerne lässt man das ja mal schleifen, wenn es nicht in Rot und dick und fett im Kalender angestrichen ist.

Zum Start gab es natürlich wieder das übliche Spielchen. Freudiges hoch- und umherspringen. Da fällt es mir dann auch richtig schwer sie zu beruhigen, so dass sie brav neben mir her läuft. Mit ihren 10 Monaten aber ein „Problem“, welches wir noch eine Weile haben werden. Sie ist einfach noch viel zu aufgeregt in allem was sie tut. Meistens legt sich die Aufregung dann aber recht schnell, so auch an diesem Abend. Auf den ersten Kilometern mussten wir etlichen Passanten und auch Hunden ausweichen, da wir einen Teil der Strecke auf einem ganz normal frequentierten Gehweg laufen.

Das hat den Hintergrund, dass der Park der vor unserer Haustür liegt, einfach noch viel zu viel Ablenkung für Zoe bietet. Ganz viele unterschiedliche Düfte, von denen die meisten bestimmt von anderen Hunden sind und einen Teich mit Enten, die sich auch gerne mal auf den Weg trauen. In diesem Park wäre das kein Joggen mehr, sondern ein Zoe nachjagen. 😉

Guter Lauf, schlechter Gurt

Zoe’s Joggingleine hatte ich mir dieses Mal um die Hüfte gebunden, da ich beim letzten Lauf doch echt genervt war vom dem Bauchgurt. Dieser streifte bei jeder Armbewegung an meiner Pulsuhr. Um die Hüfte fühlte er sich um einiges besser an. Leider hielt das aber grad mal zwei Kilometer, dann rutschte er wieder Richtung Bauch hoch. Von da an war ich ziemlich damit beschäftigt den Gurt hin und her zu schieben. Zoe lief derweil schön neben mir her. Ab und an musste ich sie wieder zurück auf meine linke Seite ziehen. Nach einer kurzen Hundebegrüßung meinte sie dann einen kleinen Ausraster zu bekommen und raste im schnellen Tempo an mir vorbei.

Da lobe ich mir doch den Bungee-Effekt der Leine, die sich zum Glück erst recht lange ausdehnte, bevor es dann den Ruck nach vorne gab. Aber der war auch schon nicht ohne und wenn wir eine normale Leine benutzt hätten, wäre jetzt entweder mein Arm ausgekugelt oder ich läge der Länge nach auf dem Bauch.

Nach etwas über drei Kilometern ging es wieder Richtung Wohnung. Zoe hatte sich ihr Abendessen redlich verdient und für mich stand noch eine kleine Einheit Crossfit auf dem Plan. Seit Mai letzten Jahres hatte ich nicht mehr mit Runtastic Results trainiert. Damals war auch bereits in der 11 Woche als mich mein Fahrradunfall und fehlende Motivation zum Aussetzen zwangen. Also Trainingsplan zurücksetzen und mit dem Einstufungstest von vorne beginnen. Man muss ja schließlich was tun wenn einem der Kalender sagt, dass in etwas mehr als 50 Tagen der Münchner Spartan Race auf einen wartet… 🙁

 

37jährige Sportbegeisterte Wahl-Münchnerin (ehemals Ruhrpott). Vorlieben für Jogging, Crossfit, Wandern, Skaten, Trails fahren und Joggen. Am besten alles mit meiner Begleiterin Zoe, einer im Mai 2016 geborenen Mischlingshündin!

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare
    • Qorwyn
      Qorwyn says:

      Guten Morgen Jasmin,
      das ist die Runtastic Results App. Hier bekommt man (in der bezahlversion) einen 12 Wochenplan mit verschiedenen Workouts. In der freien Version sind aber auch einige Workouts und Übungen kostenlos mit dabei.

      LG Sandra

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen