,

Produkttest: Joggingleine von Nikkipet *Update*

Produkttest Nikkipet Joggingleine

Hundeleinen Test: Joggingleine von Nikkipet

Beschreibung des Herstellers:
ELASTISCHE HUNDELEINE: Die ideale Joggingleine zum Laufen und für lange Spaziergänge. Die 120 cm Bungee-Leine dehnt sich bis auf 170 cm aus und bietet die perfekte Mischung aus Flexibilität und Widerstandskraft. Ein zusätzlicher D-Ring kann für eine weitere Leine oder für Hunde-Zubehör genutzt werden.

LAUFGURT MIT 2 TASCHEN: Zwei integrierte Taschen bieten Platz für Schlüssel, Geld, Handy etc. und schützen es vor Kratzern. Der bequeme, 4 cm breite Hüftgurt lässt sich für einen Bauchumfang von 60 bis 120 cm individuell anpassen. Die Taschen sind wasserabweisend für einen sicheren Schutz Ihrer Wertsachen!

FREIE HÄNDE: Ihre Hände sind stets frei zum Joggen, Spazieren, Wandern oder auch Fotografieren. Mit dieser Hundeleine beugen Sie Schulterbelastungen und Rückenbeschwerden vor. Die Hundeleine absorbiert das ruckartige Ziehen und Zerren Ihres Hundes. Nie wieder müde Hände!

SICHERHEIT IN DER DUNKELHEIT: Drei reflektierende Nähte an der Hundeleine und reflektierende Elemente am Laufgürtel sorgen für Sicherheit bei Dämmerung und Dunkelheit. Zwei Handschlaufen an der Leine bewahren Ihren Hund vor unsicheren Situationen. Dank der zweiten Handschlaufe können Sie die Hundeleine auch als gewöhnliche Leine benutzen, indem Sie die Leine vom Laufgürtel loslösen.

Quelle Produktbeschreibung und Produktfoto: Amazon.de

Erster Eindruck

Der erste Eindruck der Joggingleine von Nikkipet fällt durchweg positiv aus. Die Materialien sind hochwertig verarbeitet und nichts wirkt auf den ersten Blick billig. An dem Bauchgurt befinden sich zwei Ösen, an denen man ggf. zwei Hundeleinen befestigen kann. Zwei Taschen wurden ebenfalls eingearbeitet und sollen Platz für ein Handy bieten. Die Leine hat den beschriebenen Bungee-Effekt und zwei wirklich robust aussehende Karabiner zum Befestigen. Sie wirkt etwas kurz, wobei man natürlich schauen muss, auf welche Länge sie sich beim Ziehen erweitert.

Erster Hundeleinen Test

Natürlich passte mir der Bauchgurt nicht auf Anhieb und musste verstellt werden. Dies ging recht zügig, nur bei kleinen Bauchumfängen hat man noch sehr viel Gurt, der nach dem enger schnallen vor einem rum baumelt. Die Taschen sind recht groß, was auf den ersten Blick nicht so wirkt. Mein iPhone 6 passte mit etwas schieben und drücken in die Tasche. Diese ist von innen gummiert, so dass man eventuelle Verschmutzungen durch Leckerli problemlos auswaschen kann. Ein Schlüssel und eine Rolle Kotbeutel fanden in der anderen Tasche ihren Platz.

Der erste Lauf mit der neuen Leine war ein wenig ungewohnt, da ich immer wieder versuchte die Leine zu greifen. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig nichts in der Hand zu halten und sich auf den Bauchgurt zu verlassen. Dieser fing mich auch recht schnell an zu nerven, da er ungefähr auf selber Höhe zu meinen angewinkelten Armen befestigt war und meine Laufuhr durch die Armbewegung beim Joggen immer wieder am Bauchgurt rieb. Für den nächsten Lauf nahm ich mir vor, den Bauchgurt auf Hüfthöhe zu tragen.

Tragekomfort

Die Bungee-Leine erfüllt ihren Zweck sehr gut. Hier sollte man sich aber, je nach Hundegröße und Gewicht, nicht drauf verlassen, dass der Hund zu einem zurück „schnellt“. Eher wird man unweigerlich in dessen Richtung gezogen. Zoe hat bei unserem ersten Lauf in einer Situation so sehr an der Leine gezogen, dass es einen recht starken Ruck in ihre Richtung gab. Mit einer normalen Leine wäre das wohl ein Sturz gewesen. Bei Begegnungen mit anderen Hunden (zumindest ist das bei Zoe der Fall), sollte man die Leine recht kurz in der Hand halten, da sie schon sehr lang werden kann im voll ausgezogenen Zustand.

Bei meinem zweiten Lauf mit der Joggingleine, befestigte ich den Bauchgurt auf Hüfthöhe, was für mich eindeutig angenehmer war. Meine Arme rieben nicht mehr am Bauchgurt. Leider hält der Gurt in dieser Position beim Joggen nicht sehr lange und rutscht irgendwann wieder hoch an den Bauch.

An sich bin ich, bis auf ein paar Kleinigkeiten, zufrieden mit dem Bauchgurt samt Joggingleine. Es macht beim Joggen schon einen großen Unterschied ob man die Arme frei hat oder eine Leine halten muss.

Wichtige Info

Die Nikkipet Joggingleine wurde mir für diesen Hundeleinen Test nicht kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese habe ich selber käuflich erworben und alle hier aufgeführten Bemerkungen spiegeln meine eigene Meinung wieder.

Update 27.02.17

Nachdem ich ein paar Mal mit der Joggingleine und dem Bauchgurt mit Zoe unterwegs war, hat es mich erwischt. Zwei entzündete Bandscheiben im Lendenwirbelbereich. Ich möchte nicht konkret behaupten, dass der Bauchgurt daran schuld ist, allerdings ist es ziemlich merkwürdig, dass die Beschwerden genau jetzt auftreten. Bereits beim Joggen habe ich immer wieder festgestellt, dass es sehr unangenehm für meine Wirbelsäule ist, wenn Zoe an der Leine zieht.
Ich werde mich für die nächsten Läufe nach einem anderen Gurt für mich umschauen. Passender und wahrscheinlich auch Rücken schonender wären Gurte aus dem Canicross Sport.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Joggingleine mit Bauchgurt von Nikkipet
Author Rating
31star1star1stargraygray
37jährige Sportbegeisterte Wahl-Münchnerin (ehemals Ruhrpott). Vorlieben für Jogging, Crossfit, Wandern, Skaten, Trails fahren und Joggen. Am besten alles mit meiner Begleiterin Zoe, einer im Mai 2016 geborenen Mischlingshündin!

Ähnliche Beiträge

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen