Zoe ist vor kurzem zwei Jahre alt geworden und wir verbringen seit gut 1 1/2 Jahren eine wunderschöne Zeit miteinander. Doch so schön alles ist, denke ich immer wieder mit Trauer an meine verstorbene Katze Maddox, die im September 2015 viel zu früh von uns gegangen ist. Auch ein Grund ist, dass Zoe mittlerweile viele Eigenarten an den Tag legt, die zu 100% zu Maddox passen und ich stelle mir oft die Frage: Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Bevor wir uns damit beschäftigen, ob es Reinkarnation bei Tieren gibt, sollten wir klären, was Reinkarnation genau bedeutet und was dabei „angeblich“ passiert.

Was bedeutet Reinkarnation?

Reinkarnation (lateinisch „Wiederfleischwerdung“ oder „Wiederverkörperung“) bezeichnet die weit verbreitete Vorstellung bzw. den Glauben, dass unsere Seele sich nach dem Tod in einem anderen Körper manifestiert und wir somit in einem Kreislauf des Lebens weiterexistieren. Man bezeichnet Reinkarnation auch als „Seelenwanderung“ oder „Wiedergeburt“.

Im Christentum bezeichnet die Reinkarnation einen Teilaspekt der Zueignung des göttlichen Heils an einen einzelnen Menschen.

Was passiert nach dem Tod?

Gegen Ende des Lebens eines Menschen nimmt die Seele Abschied und verlässt im Moment des Todes den physischen Körper. Die Seele geht über zur Astralebene und bleibt dort eine Weile. Sobald sie spürt das es Zeit wird ihre Reise fortzusetzen, geht die Seele in die niedrigen Astralebenen und wartet dort bis sie die Anziehung eines Körpers spürt. Im Moment der Empfängnis verbindet sich die Seele lose mit der Eizelle und ist erst im Moment der Geburt fest mit dem neuen Körper verbunden. Die Reinkarnation ist vollendet.

Gängige Theorie über das Leben nach dem Tod. Nicht mein Glaube aber vorstellbar.

Im Hinduismus glaubt man daran, dass mit der Wanderung der inviduellen Seele in einen anderen Körper deren Persönlichkeit mitgeht. Im Buddhismus sprechen die Gläubigen von der Wiedergeburt. Zitat: „Wie die Flamme einer Kerze wird nur eine Art Lebenskraft von einer Existenzform an eine andere weitergegeben“. Beide Religionen glauben aber daran, dass das Rad des Lebens zum Stillstand kommt wenn die Auswirkungen der früheren Taten abgetragen sind. Dahinter liegt die Idee des Karma. Du schaffst Karma durch deine Handlungen im Jetzt.

Hierzulande wird die Reinkarnation eher als „Reset-Taste“ angesehen. Man startet sein Leben von vorne mit allen Chancen und Möglichkeiten.

Was spricht gegen Reinkanation?

Die meisten Rückführungen von Menschen in der Geschichte wurden zu einem späteren Zeitpunkt als falsch „entlarvt“. Die z.B. angeblich fremde Sprache mit der gesprochen wurde, stellte sich als Lautfolge heraus, welche zwar nach einer fremdem Sprache klingt, aber keine ist. Auch konnte bis jetzt in keinem Fall nachgewiesen werden, dass die Erinnerungen an ein früheres Leben auf tatsächlichen Geschehnissen beruhen. Die Erklärung hierfür ist in den meisten Fällen eine durch Trance oder Hypnose verstärkte Fantasietätigkeit.

Eine Antwort auf die Frage was gegen Reinkarnation spricht, die meiner Meinung nach sehr interessant ist, habe ich im Internet gefunden: „Es leben heute mehr Menschen auf der Erde als jemals gelebt haben“.

Auch meinen viele, dass es die Seele eines Menschen gar nicht gibt. Dass unser Gehirn alle Informationen, die uns ausmachen, speichert und verarbeitet und wenn der Körper stirbt, stirbt auch das Gehirn mit den darin enthaltenen Informationen.

Reinkarnation bei Tieren

Natürlich ist die Reinkarnation von Tieren ebenso eine Glaubensfrage wie die von Menschen. Wer grundsätzlich daran glaubt, wird auch die Tatsache in Betracht ziehen, dass Tiere wiedergeboren werden können, denn sie besitzen ebenfalls ein einzigartiges Wesen wie wir Menschen. Beweisen lässt sich das aber nicht.

Einige Menschen, die angeblich mit Tieren sprechen können, berichten davon, dass sich manche Tiere noch genau an ihr früheres Leben erinnern können. Sie können Rasse, Farbe, Geschlecht etc. nennen. Alte indische Schriften erzählen von der Möglichkeit einer Reinkarnation im Tierkörper, wenn man im Moment des Todes sehr stark an ein Tier denkt.

Ich selbst glaube sowohl an eine Reinkarnation des Menschen als auch der Tiere.

Das ist die Urne von Maddox. So ist sie weiterhin bei mir zuhause!

 

Besuch aus dem Jenseits. Ist Maddox wieder da?

Viele können vielleicht mit dem Wort Reinkarnation oder Wiedergeburt nichts anfangen oder glauben nicht daran. Ich bin kein gläubiger Mensch, doch schon seit meiner frühesten Kindheit habe ich daran geglaubt, dass der Tod nicht das Ende sein wird. Da muss es noch mehr geben. Wahrscheinlich kann man sich nicht an ein früheres Leben erinnern aber ich bin mir sicher, dass unsere Seele weiterleben wird.

Um zu verstehen warum ich glaube, dass Zoe die Wiedergeburt von Maddox sein könnte, muss ich ein wenig ausholen.

Maddox habe ich damals von einem Campingplatz gerettet. Sie und ihre Geschwister wurden einige Wochen nach der Geburt von ihrer Mutter verlassen und anschließend liebevoll von den Campingplatzbewohnern mit Essen versorgt. Ich erfuhr davon und nahm Maddox mit 6 Wochen bei mir auf. Von Anfang an hatten wir eine sehr liebevolle und vertrauensvolle Bindung zu einander. Sie war echt „ne Marke“ wie man so schön sagt. Teilweise legte sie ein Benehmen an den Tag, das eher einem Hund glich (Begrüßung an der Tür wenn ich nach Hause kam oder das hören auf etliche Kommandos wie „komm her“, „runter“, „komm rein“, „leckerchen“ usw. um nur zwei Beispiele zu nennen).

Wir hatten eine tolle Zeit, die leider nach 6 gemeinsamen Jahren viel zu schnell zu Ende ging. Eines Tages litt Maddox an Atemnot und eine Ultraschall-Untersuchung zeigte viele Tumore, die ihre Lunge zusammen drückten. Vom Zeitpunkt der Diagnose bis zum Tod vergingen gerade mal 3 Wochen. Maddox starb am 09. September 2015 zuhause in meinen Armen. 🙁

Danach war die Trauer so groß, dass an ein neues Tier erstmal nicht zu denken war. Nach ca. 6 Monaten kamen dann die ersten Gedanken, dass man doch einem anderen Tier auch viel Liebe geben könnte. Dieses Mal sollte es dann ein Hund sein. Zoe wurde über Facebook gefunden und es war ziemlich schnell klar, dass sie bei mir einziehen wird. Quasi Liebe auf den ersten Blick.

Am 09. September 2016, genau am Todestag von Maddox ein Jahr später, machte sich Zoe auf dem Weg von Bulgarien zu mir nach München. Ich bekomme immer noch eine Gänsehaut bei dem Gedanken. Zuerst dachte ich Maddox hätte mir Zoe geschickt, aber nun werden immer mehr Zeichen deutlich, dass Maddox Zoe sein könnte. Ok, vielleicht halten mich jetzt viele für irre (was mir egal ist) und dass ich mir das alles nur einbilde. Auch wenn dem so ist, wäre das doch trotzdem ein schöner Gedanke, oder? 😉

Welche Beweise für eine Seelenwanderung von Maddox gibt es?

Dies ist eine nicht ganz einfache Frage weil die Beantwortung nur subjektiv sein kann. Wer möchte denn nicht, dass sein geliebter Schatz, wenn er einmal stirbt, auch wiedergeboren wird? Aber fangen wir einfach mal an und ihr erklärt mich später für total irre. 😉

Natürlich werden einige von euch meine Punkte als Zufall oder Hirngespinst abtun, ich selbst glaube aber jeden Tag mehr daran, dass Maddox in welcher Form auch immer zu mir zurück wollte. Liebe schafft alles!

Wie sind eure Erfahrungen zu diesem Thema?

Glaubt ihr an Reinkarnation? Habt ihr auch so eine Geschichte erlebt? Ich würde mich freuen wenn ich mit meiner Meinung nicht alleine bin. 🙂

Summary
Reinkarnation bei Tieren - Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Article Name
Reinkarnation bei Tieren - Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Description
Reinkarnation bezeichnet den Glauben, dass sich unsere Seele nach dem Tod einen anderen Körper sucht. Gibt es Reinkarnation auch bei Tieren?
Author
Publisher Name
Runners-Dog
Publisher Logo

38jährige Sportbegeisterte Wahl-Münchnerin (ehemals Ruhrpott). Vorlieben für Jogging, Crossfit, Wandern, Skaten, Trails fahren und Joggen. Am besten alles mit meiner Begleiterin Zoe, einer im Mai 2016 geborenen Mischlingshündin aus Bulgarien!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.