, ,

Wir sind wieder da – Resümee der letzten Monate

Lange war es still um uns! Unser letzter Blogbeitrag wurde am 29. Mai veröffentlicht und danach wurde es so langsam auch auf den anderen Kanälen wie Instagram oder der myDoggy Community ruhig um Zoe und mich. Eigentlich sollte noch so viel passieren. Der Redaktionsplan war voll für die nächsten Monate, die Ideen waren da und der Blog lief gut. Was war passiert? Warum haben wir uns so still und leise zurück gezogen?

Die Arbeit hinter den Kulissen am Blog

Warum nichts mehr von uns zu lesen war, hat viele Gründe die irgendwann alle zusammen kamen. Unser Blog ist damals entstanden mit der Motivation Sport zu treiben, mit und ohne Zoe. Ich wollte darüber berichten wie toll es sein kann, wenn man seinen zweibeinigen Freund in sein Sportprogramm integriert. Themen hatte ich genug, denn bald waren auch Dinge wie die Ernährung für mich wichtig. Aber was nützen einem diese ganzen tollen Artikel wenn niemand oder kaum jemand sie liest?!

Also habe ich angefangen sehr viel im Hintergrund am Blog zu arbeiten. Hab mich eingelesen was man beachten muss um in Suchmaschinen ein gutes Ranking zu erhalten und somit auch außerhalb der miDoggy Community gefunden zu werden. Das ging dann nach relativ kurzer Zeit soweit, dass ich jeden Tag mehrere Stunden an meinem Blog saß. Aber nicht um neue Artikel zu schreiben, sondern um bereits vorhandene Blogbeiträge suchmaschinentauglich zu machen. Auch habe ich in der Zeit nicht grad wenig Geld investiert (Analysetools, Keyword-Recherche, WDF*IDF Analyse usw.), um noch mehr ins Detail gehen zu können.

Und was hat das alles gebracht? Ich habe den eigentlichen Sinn und Zwecks des Blogs aus den Augen verloren! Motivation zum Sport! Über Erlebnisse mit Zoe erzählen! Dieses viele Arbeiten hinter den Kulissen des Blogs hat dann auch schlussendlich dazu geführt, dass mir komplett die Lust am Blog vergangen ist. Ich hatte keine Motivation mehr etwas zu schreiben, fand den Blog im Internet doch eh keiner. Also warum weiter machen?! Ich hatte vergessen, dass der Blog mal für mich und Zoe gedacht war…

Die Bandscheibe lässt grüßen

Neben der fehlenden Motivation neue Blogartikel zu schreiben, kamen dann auch noch einige Probleme mit der Bandscheibe hinzu. Im unteren Lendenwirbelbereich hatten sich zwei Bandscheiben entzündet, was knapp drei Wochen lang zu Bewegungslosigkeit und starken Schmerzen führte. An Sport war erst einmal gar nicht zu denken! Ich war froh wenn ich schmerzfrei sitzen konnte. Nach Physiotherapie ging es auch wieder einigermaßen.

Natürlich stellt man sich in der Zeit die Frage, habe ich Workout-Übungen falsch gemacht und diese Entzündung gefördert? Hat Zoe beim gemeinsamen Joggen so sehr am Hüftgurt gezogen und ebenfalls dazu beigetragen, dass ich mich gar nicht mehr bewegen konnte? Neben dem Joggen habe ich noch mit der Runtastic Results App diverse Workouts gemacht, was ich ab dem Zeitpunkt dann komplett sein ließ. Bei jeder Art von Sport hatte ich die Angst, Übungen nicht sauber auszuführen und somit meiner Bandscheibe zu schaden.

Natürlich ist das mal ein komplett verkehrtes denken! Wenn man nichts für seinen Körper tut, egal aus welchen Gründen, können auch z.B. keine Muskeln aufgebaut werden um bestimmte Körperregionen zu entlasten und somit auch weitestgehend schmerzfrei zu leben.

Wie erging es Zoe?

Zoe hat in den letzten 6 Monaten eine gewaltige charakterliche Entwicklung vollzogen! Nach ihrer zweiten Läufigkeit hatte man wirklich das Gefühl, sie ist erwachsen geworden. Auch ihr Gehorsam hat sich um einiges verbessert und es ist nun kein so großes Problem mehr, sie selbst dann zurück zu rufen, wenn sie mit anderen Hunden spielt. Naja, immer klappt es auch nicht aber das ist ok so. 😉

Wir haben einige kleine Reisen zusammen unternommen, bei denen Zoe sich an das Autofahren gewöhnen musste. Dabei war die längste Strecke über 600km lang. Einmal München – Ruhrgebiet und zwei Wochen später wieder zurück. Mittlerweile steigt sie schon total routiniert in das Auto ein und wieder aus, egal ob Rücksitz oder Kofferraum.

Das zweite gemeinsame Weihnachten war wieder total schön. Zoe hatte ihren Spaß beim zerstören des Geschenkpapiers. 😉 Ich glaube ihre eigentlichen Geschenke waren in dem Moment total uninteressant. Der einzige Stressfaktor Ende das Jahres war dann mal wieder Silvester! Wieso müssen die Leute auch schon 2-3 Tage vorher anfangen wie die Idioten zu knallen?! Das führte Abends dann dazu, dass Zoe gar nicht erst raus wollte und morgens natürlich totalen Druck hatte. Zum Glück haben wir dann den Silvesterabend in einer etwas ruhigeren Gegend von München verbracht.

Fazit

Wie geschrieben haben einige Dinge dazu geführt, dass ich meinen eigenen Blog total gemieden habe. Noch nicht mal die Seitenaufrufe hatten mich interessiert! Was mich natürlich umso mehr verwundert hat ist, das trotz unserer Abwesenheit und keiner neuen Blogartikel die Seitenaufrufe nicht zurück gegangen sind! Laut Statistik ist der Blog jetzt bei ca. 25.000 Besuchern und ca. 117.000 Seitenaufrufen. Das hätte ich echt nicht für möglich gehalten und stimmt mich auch ein wenig traurig! Traurig deswegen weil unser Blog anscheinend wirklich jemanden interessiert und wir uns so gar nicht mehr gekümmert haben.

Auch werde ich zukünftig einige Social-Media-Plattformen nicht weiter mit Inhalten bespielen. Das ging auch viel zu weit und es ist zeitlich nicht zu unterschätzen wenn man sich um Twitter, Instagram, Pinterest, Facebook und Co. in regelmäßigen Abständen kümmern will. Entsprechend werde ich weiterhin Bilder bei Instagram teilen und bei Facebook unseren aktuellen Status posten. Pinterest und Twitter werden aufgegeben.

Zukünftig werde ich mir keinen Druck mehr machen in Suchmaschinen auf den ersten Plätzen zu landen oder mindestens x-Beiträge in der Woche zu schreiben. Ich will nicht wieder die Motivation verlieren und weiter am Ball bleiben. Interessiert mich ein Thema, schreibe ich darüber. Machen Zoe und ich gemeinsam Sport, schreibe ich darüber. Hat die miDoggy Community ein interessantes Thema, schreibe ich darüber. Wenn ich Lust habe und nicht wenn ich muss!

In diesem Sinne, bis die Tage! 🙂

37jährige Sportbegeisterte Wahl-Münchnerin (ehemals Ruhrpott). Vorlieben für Jogging, Crossfit, Wandern, Skaten, Trails fahren und Joggen. Am besten alles mit meiner Begleiterin Zoe, einer im Mai 2016 geborenen Mischlingshündin!

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare
  1. Annabelle
    Annabelle says:

    Hi, meiner Erfahrung nach kann man Seele und Körper nicht trennen. Du hast dir zuviel Druck gemacht und es hat sich auf deinen Körper niedergeschlagen. Aber du hast ja daraus offensichtlich gelernt. Kenne das aber auch. Liebe Grüße von Annabelle, Leroy und Melody

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen